cube-2062327.png


Team-Ginzel

Gesundheits Akademie für körperliche und mentale Vitalität


Ernährung


Ernährung ist ein wichtiges Gut in unserem Leben. Viele STOFFe, welche wir zu uns nehmen, sind Lebenswichtig (essentiell). 

Im Körper werden die einzelnen NährSTOFFe aus der Nahrung genommen und dem Körper übergeben.

Nun verhält es sich, dass die NährSTOFFe durch das Blutsystem und die kleinsten Kapillare (ca.150000Km länge im Körper) in die entlegensten Ecken unseres Körpers transportiert werden müssen. Sind sie dort angekommen, werden die NährSTOFFe durch die Grundsubstanz zu den Zellen transportiert.

Sofern Du keinen Ärger oder Stress hast --> das verengt die Kapillare --> werden die Nährstoffe durch die Grundsubstanz im WECHSEL mit dem Verbrauchten STOFFEN ausgeWECHSELt. Der STOFFWECHSEL ist geboren. Ist dieser gestört, das hat wahrscheinlich schon jeder vom Arzt gehört, sprechen wir von STOFFWECHSEL Problemen. Über 90% der Krankheiten rühren daher - von einem gestörten Stoffwechsel.

Und hier kommt die Nahrung, das Trinken, die Bewegung, der allgemeine Umgang miteinander zusammen. Essen wir zu wenig oder das falsche, kann unser Körper keine Nährstoffe zu den Zellen bringen. trinken wir zu wenig ist die Grundsubstanz dickflüssig und die Nährstoffe können nicht die Zellen versorgen. Bewegen wir uns zu wenig, werden wir träge und die Zellen ebenfalls. Haben wir Stress und/oder Ärger, verengen sich die Kapillare und die Nährstoffe kommen nicht einmal in die Nähe einer Zelle. Wenn jetzt noch durch Trauer oder pers. Grämens ein dauerhafter zustand folgt sprechen wir von chronischen Symptomen. Wir haben die Möglichkeit durch das Unterbewusstsein und der Nahrung unser Leben wieder lebenswert zu machen. Die Freude kommt wieder, die Nährstoffe werden wieder in die Zellen transportiert, der Stoffwechsel funktioniert und die Krankheiten werden gelindert oder verschwinden fast gar aus unserem / Ihrem Leben.

Sofern Ihnen die Schulmedizin, aus Ihrer Sicht, noch nicht alles geboten hat, geben Sie Ihrem Unterbewusstsein eine Chance und unterstützen Sie Ihren Körper von Innen. Durch die mentale und körperliche Vitalität.

 


Ernährung

Die Physiologie des menschlichen Körpers ist von den Urzeitmenschen, unseren Vorfahren, abgeleitet.

Damals gab es Kohlenhydrate - ja in vielen Lebensmitten sind diese enthalten - jedoch nicht in der Menge, wie die DGE uns diese vorschreibt.

Damals gab es Mammut (FLEISCH) und Gemüse / Beeren. Das sind die Hauptbestandteile der damaligen Nahrung. Heute gibt es Hauptsächlich Kohlenhydrate, die unseren Körper in den Mengen schädigen, da die Fettverbrennung / Energiegewinnung aus dem Fett durch die Zufuhr von Zuviel Kohlenhydraten gestört und verändert wird.

Der Ackerbau ist erst seit 12000Jahren auf der Welt zugegen - keine Evolution - und die Milch wird erst vor 500Jahren von dem Menschen für die Nahrung entdeckt / eingesetzt. Was macht die Milch in unserem Körper...?

Auch diese Nahrung hat nicht wirklich was mit Evolution zu tun. Dafür ist unser Organismus nicht konzipiert. Wir sollten uns Hauptsächlich von Proteinen / Fetten und Ballaststoffen ernähren. So erhält unser Körper alles Notwendige für die tägliche Energie....

Unser ganzer Stoffwechsel besteht aus Aminosäuren, und nicht aus Kohlenhydraten. So sind Aminoketten für die Zell / Muskelregeneration zuständig…. keine Kohlenhydrate. Diese bringen unsere Energiegewinnung aus Fett durcheinander, und wir werden immer Fettleibiger.

Allein durch die Auswahl der richtigen Nahrungsmittel, kann das pers. Wohlbefinden gesteigert werden. Ziel ist es nicht, so wie einige wahrscheinlich glauben, dass wir komplett auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten, die Menge der einzelnen Nahrungsmittel und / oder einen Ersatz zu kennen ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Wahrscheinlich kennen das auch schon alle…. oder vielleicht auch nicht??

Die vielen kleinen versteckten....... Tücken und Irrtümer

Wir bieten Gesundheitsvorträge, Webinare und Skypeinare an, und wir möchten für Sie die Lebensqualität ohne Verzicht steigern. 

Ihr TEAM-GINZEL

 


empty